Welcome to the family, son | Resident Evil 7, der Horror kehrt zurück

Vorerst eine wichtige Anmerkung: Vor einiger Zeit wurde ich von den Besitzern von GameZINE.de benachrichtigt. Sie fragten mich, ob ich Interesse hätte, für ihre Internetseite zu schreiben, natürlich würde ich dafür auch eine angemessene Gegenleistung erhalten. Anfangs lief alles gut, mir wurden regelmäßig Berichte zugeschickt und meine Artikel kamen ziemlich gut an. Teilweise brachten meine Artikel viel mehr Traffic auf die Seite, als der Rest, der veröffentlicht wurde. Langsam wurde mir das ganze aber suspekt. Abgesehen von der Tatsache, dass auf der Seite mehr auf Traffic und Klicks geachtet wurde und nicht auf die Qualität der Artikel fiel mir auf, dass die Beiträge mit den meisten Aufrufen äußert seltsam erschienen. Sie hatten teilweise 99999 Klicks. Zum Vergleich, meine erfolgreichsten Beiträge hatten gerade mal ~2000 Aufrufe, der Rest der „normalen“ Beiträge erhielt so um die 200 Aufrufe. Irgendwann kamen auch keine Berichte mehr, sehr vereinzelt E-Mails. Als ich sie auf Twitter mal benachrichtigte, wussten sie nicht mal, wer ich bin, obwohl mein Twitter Profil sehr markant hier verlinkt war. Seit langer Zeit kommen jetzt gar keine E-Mail mehr, aufgrund der fehlenden Rückmeldung und da auch sonst kein Kontakt von ihrer Seite erfolgte, hab ich mich wieder auf LevelUP konzentriert. Heute habe ich GameZINE seit langem mal wieder aufgerufen, da ich wissen wollte, ob sie neue Autoren angeheuert haben. Und siehe da: Sie haben mich aus ihrer Liste der „Teammitglieder entfernt. Und ich bin nicht damit nicht alleine, einige andere wurden auch entfernt. Nur ein paar andere blieben neben den zwei Besitzern der Seite stehen, vermutlich um das ganze etwas sozialer aussehen zu lassen. Leider sind die beiden anderen Autoren auch größtenteils inaktiv. Ich versuche derzeit noch andere (ehemalige) Autoren der Seite zu kontaktieren, um euch mehr Perspektiven darbieten zu können. Da GameZINE mich aus der Liste der Autoren entfernt hat, meine Artikel aber weiterhin verwendet, habe ich mich dazu entschlossen, einiger meiner Beiträge hier (ein wenig überarbeitet) erneut zu veröffentlichen. Es könnte jedoch sein, dass ich sie hier wieder entfernen muss. Also genießt sie, solange ihr könnt.

——————————————————————————————————————————-

Resident Evil 7 ist da und soll den Schaden, den die letzten beiden Teile angerichtet haben wieder gut machen. Vor einer Woche wurde das Spiel veröffentlicht, da hatte ich mehr als genug Zeit, es ausgiebig zu testen. Und mein Urteil zum Spiel ist mehr als positiv.

Als damals der „Beginnig Hour“ Teaser veröffentlicht wurde war ich schon am Haken. Ein gruseliges Haus mit vielen Geheimnissen. Resident Evil kehrt wieder zu Wurzeln zurück und bringt jede Menge neues mit sich.

In Resident Evil 7 spielt man Ethan Winters, der seine Frau Mia sucht. Dafür begibt er sich nach Louisiana zum Anwesen der Bakers. Was er findet ist mehr als verstörend.Die Story ist jederzeit klar, gibt jedoch Fragen auf. All diese Fragen werden dann im Finale des Spiels aufgelöst. Und selten hat ein Ende alle Fragen so befriedigend beantwortet. Die letzten 30 Minuten des Spiels sagte ich nur „Oh“ oder „WTF“ , da alles plötzlich Sinn ergab. Natürlich können nicht alle Fragen beantwortet werden, vermutlich hebt man sich das für die DLCs oder ein Sequel auf. (Called it)

20170204182444_1

Der siebte Teil der Resident Evil Reihe hat alles aus dem Fenster geworfen, was die letzten Einträge so schlecht gemacht hat und es durch wesentlich besser Elemente ersetzt. So ist Resident Evil 7 wieder ein richtiges Horror-Spiel. Erstmals spielt man in einer First-Person-Perspektive. Auch gibt es keine herkömmlichen Zombies ,sondern Moulder. Diese bestehen aus speziellen Bakterien eines Pilzes, der sich von organischer Materie (vorzüglich von Menschen) ernährt. Man hat auch wieder nur stark begrenzte Mittel. Munition ist rar, Inventarplätze erst recht. Und Medizin und weiter Kugeln muss man sich erst selbst herstellen. So ist hier eine gewisse Begabung im managen von Mitteln erforderlich, sonst steht man dem Albtraum nur mit einem Messer gegenüber.

20170204182236_1

Die Rätsel des Spiels sind nicht besonders schwer und man hat die meisten relativ schnell gelöst. So hat man das ganze Spiel nach etwa 13 Stunden durchgespielt. Und das ist eigentlich auch in Ordnung. Nur die Verteilung der Story war etwas einseitig. So gibt es anfangs nur wenig Happen, während einem zum Ende hin dann ein ganzes Buffet aufgetischt wird. Hat man das Ende einmal erreicht, so erhält man Zugang zu neuen Items und dem „Madhouse“ Modus, dieser ist noch schwerer, da man sogar seine Möglichkeiten zu speichern managen muss. Resident Evil 7 hat also ein großes Replaypotenzial mit seinen freischaltbaren Items und dem „Madhouse“ Modus.

20170130192139_1

Resident Evil 7: Biohazard bringt wieder Leben in die Reihe und schockt den Spieler mit einer gehörigen Portion Horror. Es ist schrecklich anzusehen (im guten Sinne) und hält einem immer auf den Zehenspitzen. So kann ich guten Gewissens 9/10 Punkten vergeben und es jedem empfehlen, der sich mal gehörig in die Hosen machen will. Für mich jetzt schon ein Kandidat für das Spiel des Jahres 2017.

Hier könnt ihr das Spiel auf Steam kaufen.


SYSTEMANFORDERUNGEN

MINIMUM:

    • Betriebssystem: WINDOWS® 7, 8, 8.1, 10 (64-BIT Required)
    • Prozessor: Intel® Core™ i5-4460, 2.70GHz or AMD FX™-6300 or better
    • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA® GeForce® GTX 760 or AMD Radeon™ R7 260x with 2GB Video RAM
    • DirectX: Version 11
    • Speicherplatz: 24 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectSound compatible (must support DirectX® 9.0c or higher)
    • Zusätzliche Anmerkungen: Hardware specification target 1080P/30FPS. May require reduction in Texture Quality settings or turning Texture streaming to OFF due to high VRAM requirements. *Internet connection required for game activation. The game is still undergoing development, so all PC requirements are subject to change.

EMPFOHLEN:

    • Betriebssystem: WINDOWS® 7, 8, 8.1, 10 (64-BIT Required)
    • Prozessor: Intel® Core™ i7 3770 3.4GHz or AMD equivalent or better
    • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA® GeForce® GTX 1060 with 3GB VRAM
    • DirectX: Version 11
    • Speicherplatz: 24 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectSound compatible (must support DirectX® 9.0c or higher)
    • Zusätzliche Anmerkungen: Hardware specification target 1080P/60FPS. *Internet connection required for game activation. The game is still undergoing development, so all PC requirements are subject to change.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.