That’s how mafia works

Ein neues Jahr bring auch immer neue Memes mit sich. Wer könnte solch Klassiker wie Uganda Knuckles vergessen? Der erste Meme für 2019 scheint wohl „Mafia City“ zu sein. Oder eher dessen Werbungen.

Mafia Citys Werbungen sind meist extrem skurril und ergeben wenig Sinn, vermutlich finden sie viele deshalb so lustig. Ich selbst fand die Werbungen amüsant, mittlerweile gehen sie mir (und ihre Memes) ziemlich auf den Geist. Aber was für ein Spiel versteckt sich hinter den Memes?

Mafia City ist eines von unzähligen Handyspielen, die in die Pay-to-Win Kategorie fallen. Wer mehr Geld ausgibt, bekommt auch stärkere Truppen und muss nicht ewig warten. Vom Gameplay her spielt es sich wie Clash of Clans, nur ohne Gameplay. Während man in Clash of Clans seine Basis selbst gestalten kann und auch aktiv seine Kämpfe leitet, wurde all dies in Mafia City entfernt. Man kann seine Gebäude nur an vorher festgelegten Orten aufbauen und bis auf die Truppenauswahl hat man keinen Einfluss auf die Kämpfe. Natürlich muss man auf seine Einheiten warten, ebenso auf Gebäude Upgrades und alles andere, hat man genügend Kleingeld parat, so kann man diese Wartezeiten überspringen. Hurra!

screenshot_20190110-154450_mafia city

Lange hat sich Mafia City aber nicht auf meinem Handy befunden. Nicht nur dass ich an Tag zwei sofort von höherrangigen Spieler ausradiert wurde,  auch war der Chat ziemlich toxic. Die ständigen Benachrichtigungen des Spiels waren aber am schlimmsten. Alle 15 Minuten vibrierte mein Telefon und anstatt einer neuen Textnachricht erwartete mich Mafia City.

screenshot_20190110-154513_mafia city

Aber anstatt noch mehr Zeit mit dem Spiel zu verschwenden, möchte ich noch kurz erklären, woher die ganzen Werbungen plötzlich kommen. Im Januar jeden Jahres gehen die Werbeeinnahmen der meisten Contentcreators (besonders die der YouTuber) zurück. Dies liegt nicht daran, dass sie im Januar weniger Aufrufe erhalten, sondern an den Firmen, die normalerweise Werbung schalten. Im Dezember wird ordentlich Geld für Werbung ausgegeben, jeder soll möglichst viel Kaufen, Weihnachten wird ordentlich ausgenutzt. Im Januar wollen die Konsumenten dann fast nichts mehr kaufen, jetzt viel Geld für Werbeanzeigen zu zahlen wäre nutzlos. Da die großen Firmen ihre Werbung jetzt zurückfahren ist die Chance, Werbung von kleineren Unternehmen zu sehen enorm hoch. In ein oder zwei Monaten wird man davon nichts mehr  sehen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.