WTF Riot Games

Vor einiger Zeit habe ich mal meine Meinung zu guten und schlechten Microtransactions geteilt. Hierbei habe ich neben Warframe auch League of Legends als gutes Beispiel angeführt.

Meine Meinung zu Warframe hat sich nicht verändert, die zu Riot Games aber schon.

Edit: Ich habe soeben einen Beitrag auf Reddit gefunden, der meinem hier sehr ähnlich ist. Es wird auch auf einige andere Punkte eingegangeb (etwa TFT). Falls ihr euch mehr Meinungen durchlesen möcht.  https://old.reddit.com/r/leagueoflegends/comments/cpy9ac/eternals_perfectly_summarise_riot_in_2019/

Edit 2: Ich habe vergessen, dass man sich auch 100 Prestige Punkte für 2200 Event Tokens kaufen kann. Man kann sich danach aber nichts anderes mehr kaufen, da man so lange für diese Punkte grinden muss, dass man danach keine Zeit mehr hat um noch mehr Tokens zu sammeln.

 

Riot Games veröffentlicht mittlerweile regelmäßig „Prestige Skins“. Also Skins, die selten sein sollten und schwer zu erarbeiten. Mit schwer erarbeiten meine ich aber viel Geld ausgeben. Zuerst konnte man die „Prestige Tokens“, von denen man 100 für einen Skin benötigt, nur durch das Kaufen von Lootboxen erhalten. Man musste über 100$(!) für so einen Skin ausgeben. Mittlerweile kann man die Tokens auch über Event Pässe bekommen. Aber auch nur 25 pro Pass. Das sind dann „nur“ um die 80$ für so einen Skin.

Hiermit kommen wir nun zum nächsten Thema: Den Event Pässen. Früher gab es solche Event Pässe alle 6 Monate, diese waren dann eventuell auch mit besonderen Spielmodi  verknüpft und brachten auch besondere „Lootkapseln“ mit sich, die mindestens 3 sog. „Skinshards“ beinhalten. Diese Methode die Eventpässe zu verteilen fand ich komplett in Ordnung, da sie sich besonders angefühlt haben.

Mittlerweile kommt aber fast jeden zweiten Patch ein Eventpass. Zwischen dem „Arcade“ und dem „Project“ Pass sind nichtmal 2 Tage vergangen. Diese Pässe kosten nun auch mehr und bringen einen nur noch Tokens, von denen man 2000 braucht, um wieder einen anderen „Prestige Skin“ zu erhalten. 2000 sind eine Menge und erfordern sehr viel Spielzeit. Ich muss zugeben, dass ich mir den Project Pass trotzdem gekauft habe, was aber auch nur einer der letzten 4 Pässe dieses Jahr ist. Und es sollen noch mindestens 4 kommen.

prestigeskins

Für mich hat aber Riot Games‘ neuste Ankündigung das Fass zum Überlaufen gebracht. Die „Eternals“ oder die „Ewigen“, wie sie auf Deutsch heißen. Hierbei handelt es sich um championspezifische Herausforderungen oder Achievements. Diese Eternals kann man dann im Loading Screen oder über ein „verbessertes“ Mastery Emote mit der Welt teilen. An sich hört sich die Idee nicht schlecht an, leider kosten diese Eternals 850 RP oder Riotpoints, welche man nur über ein 10€ Paket oder über den Kauf eines 5€ und eines 2,50€ Paketes erhalten kann.

Aber es hört hier noch nicht auf. Für 850 RP erhält man nur 3 von 6 Eternals für EINEN Champion. Bei 145 Champions müsste man 2*850*145 also 246 500 Riot Poins ausgeben, um alle Eternals zu erhalten. Das sind nicht ganz 2000€. Für Achievements. Stellt euch mal vor, man müsste für Steam Achievements Geld zahlen, kommt im Prinzip auf das Gleiche hin.

Hier findet ihr mehr Infos zu den Eternals. https://nexus.leagueoflegends.com/de-de/2019/08/dev-exploring-eternals/

Leider hat sich Riot Games innerhalb eines Jahres weit vom einstigen Vorbild für Microtransactions entfernt. Natürlich werden sie ihre jetzige Vorgehensweise auch nicht ändern, das sie ja offensichtlich funktioniert. Ziemlich schade.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.